Kunst

SEELEBEN

Max Pechstein
Friedel Anderson

Kunst und Arbeit im Dialog  –  Expressionismus & Realismus
21. Juni – 25. Oktober 2020

Der expressionistische Maler Max Pechstein und der Norddeutsche Realist Friedel Anderson dokumentieren in den ausgewählten Fotografien und Grafiken der Ausstellung das Leben und Milieu von Fischern und Arbeitern.

Pechstein hatte ein besonderes Auge für arbeitende Menschen. Erstmals werden seine gegen 1920 entstandenen schwarz-weiß Fotografien von Fischern und Bauern von der ehemals pommerschen Ostseeküste gezeigt. Er nutze seine Fotografien als Vorlagen für Druckgrafiken. In der Ausstellung wird neben den Fotografien eine Auswahl seiner Holzschnitte als Reproduktionen zu sehen sein.

Der Maler und Grafiker Friedel Anderson beschäftigt sich 100 Jahre nach Pechstein mit dem Arbeitsleben von Werftarbeitern und widmet sich dem Meer mit seinen stetig wechselnden Stimmungen.
Die farbigen Radierungen werden von Anderson in einem aufwändigen Handdruckverfahren hergestellt. Neben seinen Grafiken werden in der Ausstellung zwei aktuelle Werke zu sehen sein, die sich direkt auf Max Pechstein beziehen.

Öffnungszeiten
Die Ausstellung Seeleben im historischen Gutshaus ist an
folgenden »Offenen Tagen« für Besucher geöffnet:

27.06. von 15–18 Uhr
05.07. von 15–18 Uhr
19.07. von 15–18 Uhr* (Führung mit Angeline Schube-Focke)
02.08. von 15–18 Uhr
16.08. von 15–18 Uhr* (Führung mit Friedel Anderson)
30.08. von 15–18 Uhr
11.09. von 15–18 Uhr* (Führung mit Julia Pechstein)
01.10. von 15–18 Uhr
25.10. von 15–18 Uhr* (Führung mit Angeline Schube-Focke)

*Führung ab 15 Uhr durch die Ausstellung und im Anschluß optional durch die Skulpturenlandschaft »Seeweg« im Park und entlang
der Uferkante der Halbinsel.

Alternative Termine nur nach telefonischer Absprache
mit Gut Wittmoldt unter 0151-46 56 49 99.

Die Skulpturenlandschaft »Seeweg« ist ganzjährig zugänglich.

Weitere Informationen zu der Austellung finden Sie unter Seeweg-gutwittmoldt.de